BDSMLOGO

- Meine Reise zum Ich

Drachen

Drachen

Phantastische Drachen bevölkern schon seit Jahrtausenden unsere Welt: Sie haben eine gespaltene Zunge, Adlerklauen, den Kopf eines Löwen oder Kamels und können in der Regel fliegen und Feuer speien.

 

Die Drachen gehören zu einem Kosmos von fantastischen Tieren, über den Menschen seit Urzeiten sprechen. Neben Fabelwesen wie dem Einhorn, dem Greif, der Sphinx oder den Wolfsmenschen nehmen die Drachen einen besonderen Platz ein. Geschichten über sie erzählen sich Menschen nämlich – im Gegensatz zu den anderen Wesen – fast überall auf der Welt.

Die Drachenlegende ist so umfangreich, dass mir nichts Anderes übrig blieb, als sie auf mehrere Teilbereiche aufzuspalten, um ihr gerecht werden zu können.

Geschichten über Drachen erzählen sich die Menschen schon sehr lange. Die ersten Abbildungen von Drachen oder drachenähnlichen Wesen sind über 6000 Jahre alt. Die abgebildeten Drachen erinnern oft an Schlangen, die den Menschen ebenso wie die Drachen als Tiere der Unterwelt galten und das Böse verkörperten. Detailliertere Beschreibungen von Drachen finden sich erstmals in der Bibel.

In vielen Erzählungen werden Drachen als Mischwesen dargestellt, das heißt, sie tragen Merkmale verschiedener Tiere. Da sich die einzelnen Tierkombinationen von Region zu Region unterscheiden können, lassen sie sich manchmal nur schwer zuordnen.

 

Ein Merkmal vereint aber die meisten Drachen: die Ähnlichkeit zu Schlangen. Nicht von ungefähr stammt der Begriff “Drache” vom griechischen Wort “dracon” ab, was soviel bedeutet wie “große Schlange”. Das Wort “dracon” wiederum hat seinen Ursprung im griechischen Wort “Derkomai“ – übersetzbar mit “genau und durchdringend anschauen”.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.