BDSMLOGO

- Meine Reise zum Ich

Feuervogel

Der Feuervogel

Ein Feuervogel (Russisch жар-птица, schar-ptiza Feuervogel, v. жар Glut) ist ein Vogel in der russisch-slawischen Mythologie. Der magisch glühende Vogel lebt in einem fernen Land und bringt seinem Fänger gleichermaßen Segen wie Unheil.

 

Das reiche Gefieder des Feuervogels strahlt in Rot, Orange und Gelb, etwa wie die Glut eines Lagerfeuers. Einzelne Federn glühen auch, nachdem sie ausgefallen sind, eine allein vermag einen größeren Raum zu erhellen. Spätere Darstellungen zeigen den Vogel als gekröntes pfauenähnliches Tier mit strahlender Färbung und glühenden Augenflecken auf den Schwanzfedern.

In Märchen wird der Vogel zum Gegenstand schwieriger Aufgaben: Ein Held hat eine Feder des Feuervogels zu bringen, zieht hinaus, den Vogel zu fangen, aus eigenem Antrieb oder durch den Wunsch des Vaters oder Königs. Das Wesen ist zauberhaft und hoch begehrt, aber der Held, ursprünglich durch die glühende Feder bezaubert, gibt ihm die Schuld für seine Umstände.

Die Erzählungen folgen immer dem klassischen Aufbau der Märchen; die Feder dient als Warnung vor einer schwierigen Unternehmung, magische Helfer stehen dem Helden auf dem Weg zur Seite: Sie unterstützen ihn bei der Reise, dem Vogelfang und der Rückkehr aus dem fernen Land mit der „Belohnung“. Bekannt ist die Legende Iwan Zarewitsch, der Feuervogel und der graue Wolf.

In manchen Versionen rettet der Held obendrein eine gefangene Prinzessin aus den Klauen des schrecklichen Fürsten Koschei.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.